Dein Weg zur profitablen und innovativen Idee

Der Prozess der Ideenfindung

Du hast Unternehmergeist und weißt, wie man einen soliden Businessplan erstellt, was es rechtlich zu beachten gibt und worauf es bei Recruiting und Mitarbeiterführung ankommt. Nur eines fehlt Dir noch, um Deine Ziele zu erreichen – nämlich die richtige Businessidee! 

Was für ein Unternehmen willst Du gründen, was ist daran einzigartig, wo liegt Dein USP? Diese Idee ist der Dreh- und Angelpunkt für alle weiteren geschäftlichen Entscheidungen und letztlich der entscheidende Faktor für Deinen Unternehmenserfolg. Daher sollten angehende Gründer stets ausreichend Zeit und Energie in die Ideenfindung investieren!

Dieser Artikel bietet Dir das komplette Toolkit zur Ideenfindung und begleitet Dich auf dem Weg zu Deiner perfekten Businessidee. Dabei werden folgende Fragen diskutiert:

  • Wie finde ich eine geniale Idee?
  • Wie kann die Jürgen Höller Academy mich beim Finden meiner Geschäftsidee unterstützen?
  • Was macht eine gute Idee aus?
  • Welche kreativen Methoden zur Ideenfindung kann ich nutzen?
  • Was kann ich noch tun, um die perfekte Businessidee zu finden?

Mach Dich bereit! Die Ideenfindung ist die erste große Herausforderung für Deinen Unternehmergeist, der erste und vermutlich wichtigste Schritt, um Deine Ziele zu erreichen.

Finde und entwickle Deine geniale Idee und werde zum erfolgreichen Unternehmer

zwei junge Unternehmer bei der Entwicklung ihrer ErfolgsideeMit der richtigen Businessidee steht und fällt der Erfolg Deines Unternehmens. Deshalb solltest Du Dich nicht mit dem erstbesten Gedanken begnügen, sondern systematisch Ideen generieren, weiterentwickeln und gegeneinander abwägen.
Machen wir uns nichts vor: Ideenfindung ist Arbeit. Harte und absolut lohnenswerte Kreativarbeit, bei der es absolut lohnt, sich Unterstützung zu holen – und zwar von Coaches, die genauso unternehmerisch und erfolgsorientiert denken wie Du.

Das Coaching durch die Jürgen Höller Academy bietet Dir genau die Unterstützung, die Du brauchst, um Dich erfolgreich selbständig zu machen:

  • ein erfolgreiches Workshop-Konzept
  • bewährte Methoden zur Ideenfindung 
  • Feedback von erfahrenen Coaches
  • Inspiration im Austausch mit anderen Gründern
  • einen Extraschub Motivation für Dein Gründungsprojekt

Das zeichnet eine gewinnbringende Idee aus

Deine Businessidee steht im Zentrum Deiner gesamten Unternehmenstätigkeit. Wie gut oder schlecht eine Idee ist, misst sich letztlich immer am Unternehmenserfolg, also an Deinem Gewinn. Eine gewinnbringende Idee ist:
  • innovativ – sie löst ein echtes Problem bzw. löst es besser, als bestehende Unternehmen dies tun
  • realisierbar – sie ist technisch, finanziell und legal umsetzbar
  • vermarktungsfähig – sie trifft auf einen ausreichend großen Markt und zahlungskräftige Kundschaft
  • persönlich stimmig – sie passt zu Dir und Deinen Überzeugungen
So deutest du die Signale der Körperhaltung richtig

Mit Kreativität zum erfolgreichen Unternehmen: Nutze diese hocheffektiven Techniken zur Ideenfindung

Manche Ideen fliegen einem einfach zu – doch darauf sollten sich angehende Gründer nicht verlassen. Erfahre hier mehr über zahlreiche bewährte Methoden zur Ideenfindung, die Dich bei der Suche nach einer gewinnbringenden Businessidee unterstützen können. Vom Brainstorming hast Du sicher schon einmal gehört, aber kennst Du auch die Walt-Disney-Technik und die Kuchen-Methode? Diese und andere Kreativitätstechniken zur Ideenfindung möchten wir Dir in den nächsten Absätzen vorstellen.

Setze auf den Klassiker der Ideenfindung: Mit Brainstorming zum Erfolgskonzept für Dein Unternehmen

Beim Brainstorming geht es darum, möglichst viele Ideen zu einem Thema zu sammeln – spontan, ungefiltert, frei von allen üblichen Denkblockaden. Klingt albern? Geht doch gar nicht? Gibt’s doch schon? Erst mal dürfen die Teilnehmer alles in den Raum rufen, was ihnen in den Sinn kommt. Der Moderator sammelt alle Ideen, bewertet werden sie erst später.

Um den Wirbelsturm im Gehirn in Gang zu setzen, kannst Du verschiedene Techniken nutzen:

  • W-Fragen: WER braucht WAS, also das Produkt bzw. die Dienstleistung, und vor allem WIE, WANN, WO und WESWEGEN?
  • Umdrehtechnik: Was brauche ich nicht? Was will ich nicht? Was kann schiefgehen?
  • Konjunktiv-Technik: Was wäre wenn…? Was müsste passieren, damit…?

Brainwriting: Zwei Köpfe sind kreativer als einer allein

junger Unternehmer im Zoom-Meeting zum Ideen-BrainstormingAuch wenn beim Brainstorming theoretisch alle Ideen erlaubt sind, fällt es vielen Menschen schwer, ungewöhnliche und auf den ersten Blick vielleicht absurde Gedanken laut auszusprechen. Hier bietet das Brainwriting eine gute Lösung:

  • klassisches Brainwriting: Jeder Teilnehmer notiert seine Ideen auf einem Blatt Papier.
  • Brainwriting-Pool: Die Teilnehmer legen (nach einer bestimmten Zeit oder wenn ihnen nichts mehr einfällt) ihre Blätter in die Mitte des Tisches und sie zu tauschen, zu kommentieren und weitere Ideen zu generieren.
  • 6-3-5-Methode: 6 Teilnehmer notieren jeweils 3 Ideen auf einem Blatt, anschließend werden die Blätter 5 Mal im Kreis weitergereicht, um sie zu kommentieren und neue Ideen zu generieren.
  • Collective Notebook: Die Teilnehmer notieren ihre Ideen gemeinsam in ein elektronisches Dokument und können sich gegenseitig inspirieren.

Gerade bei den letzten beiden Varianten kannst Du live beobachten, welche Idee in der Gruppe Anklang findet oder wie aus mehreren Ideen eine neue entsteht, die dann immer weiter verfeinert und verbessert wird – bis zu Deiner perfekten Businessidee.

Mit der Relevanzbaumanalyse sammelst Du gezielt vielversprechende Ideen

Während Brainstorming und Brainwriting zum intuitiv-kreativen Denken anregen, bietet die Relevanzbaumanalyse eine eher systematisch-analytische Methode zur Ideenfindung. Dementsprechend sind hier auch Teilnehmer mit Fachkenntnissen gefragt, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Ein Relevanzbaum beginnt mit einem bestimmten Ziel oder einem Problem, das sich auf der nächsten Ebene verästelt, also in seine verschiedenen Aspekte aufgegliedert wird. Anschließend wird jeder dieser Aspekte auf einer weiteren Ebene aufgegliedert, so dass eine Baumstruktur entsteht. In der Regel sind bis zu vier Ebenen sinnvoll, danach wird es schnell unübersichtlich.

Werde zum Visionär und finde mit der Walt-Disney-Methode Deine Geschäftsidee

Wie der Name schon sagt, gilt Walt Disney, der Urheber von Mickymaus und Co., als Erfinder dieser Kreativitätstechnik. Idealerweise wird sie im Team durchgeführt, aber Du kannst sie auch alleine anwenden, indem Du nacheinander die verschiedenen Rollen einnimmst:

  • Der Träumer entwickelt Ideen, er darf und soll kreativ sein, mutig und ungehindert von Gedanken an die spätere Umsetzbarkeit – also ganz ähnlich wie beim Brainstorming.
  • Der Realist fragt nach der Machbarkeit, er betrachtet die Idee vor dem Hintergrund der aktuellen Situation und überlegt, welche Ressourcen schon vorhanden sind und welche noch zu beschaffen wären.
  • Der Kritiker prüft die Idee auf Herz und Nieren, er sucht nach Fehlern, Schwachstellen und Problemen, die noch nicht bedacht wurden – also nach Dingen, die es zu verbessern gilt.

Wenn Du Deine Businessidee mit noch stärker ausdifferenzierten Rollen analysieren willst, kannst Du die 6-Hüte-Methode nutzen:

  1. Mit dem grünen Hut denkst Du kreativ und sammelst Ideen, Impulse und Alternativen.
  2. Mit dem weißen Hut denkst Du analytisch, betrachtet die Zahlen, Daten und Fakten des gegebenen Problems.
  3. Mit dem roten Hut schaust Du emotional, welche Gefühle, Hoffnungen und Ängste sich damit verbinden.
  4. Mit dem schwarzen Hut argumentierst Du kritisch und bringst Deine Bedenken zu Risiken und Problemen des Projekts zur Sprache.
  5. Mit dem gelben Hut agierst Du optimistisch und lenkst den Blick vor allem auf die Chancen und Vorteile.
  6. Mit dem blauen Hut schaust Du auf das ‘Big Picture’, indem Du die Ergebnisse des Denkprozesses zusammenfasst und absicherst.

Nutze die bewährte Mind Map Methode, um Deine Marktlücke zu finden

Das Mindmapping ist eine visuelle Technik, um komplexe Ideen strukturiert zu Papier zu bringen – aber natürlich kannst Du auch ein digitales Mindmapping-Tool verwenden. In der Mitte des Blattes steht der zentrale Begriff – beispielsweise Deine Businessidee. Strahlenförmig um den zentralen Begriff zeichnest Du Verbindungslinien und notierst alle Elemente, Konzepte oder Assoziationen, die dazu gehören – als Stichworte oder auch mit kleinen Zeichnungen. 

Wenn es Dir schwer fällt, Deine Gedanken im Top-Down-Verfahren zu strukturieren, kannst Du die Sache auch umgekehrt angehen: Bei der Cluster-Methode werden zunächst alle Begriffe, die Dir zum gewählten Ziel bzw. Problem einfallen, auf Kärtchen notiert und anschließend thematisch gruppiert. So entsteht im Bottom-Up-Verfahren eine ähnliche strukturierte Darstellung wie bei der Mind Map.

Fokussiere Dich darauf, welche Probleme Dein Business lösen kann

Viele erfolgreiche Gründungen erwachsen aus dem Wunsch, endlich mal eine richtig gute Lösung für ein Problem zu bieten, das einem persönlich am Herzen liegt:

  • Gibt es einen Service, der vom Grundgedanken her gut ist – aber einfach so umständlich oder unpassend konfiguriert ist, dass Du schon mehrfach genervt verzichtet hast?
  • Gibt es ein Produkt, das so viel besser wäre, wenn man ein bestimmtes Feature ergänzen oder optimieren würde?
  • Oder hast Du sogar eine völlig neue Produktidee für ein cooles Gadget, das ein gängiges Alltagsproblem oder ein branchenspezifisches, aber sehr kostenintensives Nischenproblem löst?

Diese Methode hat den Vorteil, dass der Gründer mit Leidenschaft dabei ist und für seine Idee brennt. Bei aller Leidenschaft gilt es jedoch auch den Businessplan im Blick zu behalten, denn schließlich suchst Du ja eine gewinnbringende Idee!

Bewege Dich aus Deiner Komfortzone und Deinem gewohnten Umfeld heraus

Ideenfindung bedeutet stets, ein wenig über den Tellerrand hinauszuschauen – das kann schwer fallen, wenn man sich Tag für Tag in gewohnten Bahnen bewegt. Hier kann es helfen, bewusst aus den bekannten Routinen auszubrechen, um den Blick für neue Ideen, Konzepte und Perspektiven zu öffnen. Du könntest zum Beispiel:

  • ein neues Hobby aufnehmen,
  • an einen Dir unbekannten Ort reisen,
  • neue Freundschaften schließen oder auch einfach nur
  • eine neue Route zur Arbeit nehmen.

Lasse Deine Ideen wachsen und gedeihen mit der Kuchen-Methode

“Gut Ding will Weile haben” – das ist einer dieser Sprüche, die jeder schon einmal gehört hat. Und obwohl er natürlich keine allgemeine Gültigkeit hat, so ist doch schon etwas Wahres daran – und das kannst Du Dir bei der Ideenfindung zunutze machen.

Bei der sogenannten Kuchen-Methode lässt Du Deine Idee bewusst ganz langsam reifen: Statt eines super intensiven Wochenendes zur Ideenfindung nimmst Du Dir über einen längeren Zeitraum jeden Tag etwas Zeit für Deine Idee, vielleicht 30 Minuten. Dabei beschäftigst Du Dich jeweils mit einem anderen Aspekt. Nach Ablauf der festgelegten Zeit beendet Du die Session und greifst das Thema erst am Folgetag wieder auf.

hoch motivierte Mitarbeiter

Weitere Tipps, wie Du zu deiner innovativen Geschäftsidee kommst

Kreativtechniken sind eine große Hilfe bei der Ideenfindung, aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten, um die Suche nach Deiner perfekten Businessidee voranzutreiben. Dabei reicht die Palette von organisatorischen Tricks über den sozialen Austausch bis hin zur Übernahme erprobter Geschäftsideen.

Führe ein Ideen-Tagebuch, um jederzeit spontane Ideen festzuhalten

Ideen muss man nicht nur haben, sondern auch festhalten. Deshalb lohnt, nach Deiner perfekten Businessidee diese in ein Ideen-Tagebuch einzutragen:

  • ganz klassisch mit einem kleinen Notizbuch mit integriertem Stift oder
  • digital in einer Notizen-App auf dem Smartphone

Wichtig ist allein, dass Du dieses Tagebuch auch wirklich nutzt und stets bei Dir führst, denn die besten Ideen kommen oft nicht am Schreibtisch, sondern anderswo: beim Spazierengehen, unter der Dusche, in der U-Bahn …

Denn auch wenn Du gerade nicht aktiv über Deine Gründungspläne nachdenkt, so ist doch Dein Unterbewusstsein weiterhin aktiv und dann erscheint Dir plötzlich der zündende Gedanke. Und es wäre doch schade, wenn Du ihn im Trubel der alltäglichen Aufgaben und Ereignisse vergisst!

Lasse Dich auf Erfindermessen von dem Spirit anderer Gründer inspirieren

Kreative Ideenfindung ist ein Teamsport – das hast Du schon bei vielen der oben vorgestellten Kreativtechniken erfahren! Deshalb lohnt es, gezielt den Austausch mit anderen Kreativen, Gründern und Erfindern zu suchen: Ob Meet-up oder Gründermesse, vielleicht entdeckst Du just hier eine attraktive Marktlücke oder triffst einen Geschäftspartner mit hohem Synergiepotenzial!

Profitiere von Erfolgskonzepten und adaptiere ausländische Geschäftsideen für den deutschen Markt

Nicht immer muss man das Rad neu erfinden, viele erfolgreiche Gründungen beruhen auch auf der Übernahme erprobter Geschäftskonzepte. Möglicherweise begegnet Dir ja auf einer Urlaubsreise oder einer gezielt durchgeführten Scouting-Tour eine Businessidee, die es so in Deutschland bzw. in der DACH-Region noch nicht gibt?

Je nach Art der Adaption gilt es natürlich, das Einverständnis des Ideengebers einzuholen – ob Lizenzproduktion oder Franchise, es gibt viele Möglichkeiten, das geistige Eigentum anderer Unternehmer zu nutzen!

Erfolgreiche Menschenführung leicht gemacht: Prinzipien zur produktiven Leitung deines Teams

Segelboot, das den Kurs angibt.

Mit einer erfolgreichen Menschenführung auch das Unternehmen weit nach vorne bringen: Das sollte das Ziel jeder Führungskraft sein. Zu dem Thema gibt es eine ganze Reihe verschiedener Meinungen. Die einen sind der Ansicht, es brauche einen “lockeren” Chef, wieder andere glauben, eine zupackende, strenge Führungspersönlichkeit führe zum unternehmerischen Erfolg. Wie so oft liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen und das Thema ist viel zu komplex, um es auf eine “Entweder-Oder-Frage” zu reduzieren. 

Etwas salopp ausgedrückt lässt sich festhalten: Menschenführung muss vor allem gut sein. Was dies im Einzelnen bedeutet, erfährst Du in diesem Artikel. Der Text klärt zum Beispiel diese Fragen:

  • Welche Vorteile bringt eine gute Menschenführung dem Unternehmen?
  • Wie hängen gute Führungsqualitäten und unternehmerischer Erfolg im Einzelnen zusammen?
  • Welche Fähigkeiten musst Du mitbringen, um Dein Team gut zu leiten?
  • Welche verschiedenen Führungsstile gibt es?
  • Wie kann Jürgen Höller Dich dabei unterstützen, eine erfolgreiche und angesehene Führungspersönlichkeit zu werden?

Doch das ist noch längst nicht alles, was Dir dieser Artikel bietet. Erfahre zum Beispiel,

  • wie die richtigen Leadership Skills zur messbaren Profitsteigerung führen,
  • welche kritischen Soft Skills es zur erfolgreichen Menschenführung braucht,
  • wie Du Deine Mitarbeiter nachhaltig für Ihre Aufgaben begeisterst,
  • welche große Bedeutung emotionale Intelligenz in der Menschenführung einnimmt,
  • dass Du unbedingt auf eine gute Selbstführung achten solltest und
  • dass es vor allem auf Authentizität und offene Kommunikation ankommt.

Mach Deine Art der Menschenführung zum messbaren Wettbewerbsvorteil und sorge dafür, dass Dein Team aus voller Überzeugung für Dich arbeitet und Deine Unternehmensziele mitträgt. Denn gegenseitige Wertschätzung, klare Aufgabenverteilungen und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung sind das beste Rezept, um dann umsatztechnisch erfolgreich zu sein. 

Mit den richtigen Leadership skills zur langfristigen Profitsteigerung

Vielleicht hast Du schon einmal etwas von den sogenannten Leadership Skills gehört. Mit ziemlicher Sicherheit hast Du dies, denn grundsätzlich handelt es sich schlicht um die englische Bezeichnung für Führungsqualitäten. Solche Leadership Skills sind eine ganz wesentliche Voraussetzung, um Dich als Führungskraft in die Lage zu versetzen, die richtigen Entscheidungen für Dein Unternehmen und das Personal zu treffen.

Dazu gehört beispielsweise die Definition von Unternehmenszielen. Nur wenn Du Deinem Team ein klares Ziel vor Augen setzt, kann dieses auch stringent darauf hinarbeiten. Gute Führungsqualität bedeutet in diesem Zusammenhang aber nicht nur, diese Ziele auszugeben, sondern auch, diese seriös zu definieren. Welche Umsatzsteigerung ist bis zu welchem Zeitpunkt realistisch? Gibt es neue Dienstleistungen oder Produkte, die in Zukunft besonders gefragt sind?

Als gute Führungskraft sind für Dich Ziele kein reiner Selbstzweck, sondern ein Mittel, Deine Organisation nach vorne zu bringen und zukunftsfest zu machen. Und genau dies resultiert beinahe automatisch in einer langfristigen Profitsteigerung. Doch neben klar definierten Zielen und einer validen Unternehmensstrategie braucht es noch weitere Leadership Skills, um den Profit zu maximieren:

  • Ehrlichkeit: Du erwartest von Deinen Mitarbeitern völlig zurecht bedingungslose Ehrlichkeit. Als Chef musst Du hier ein gutes Beispiel sein und ebenfalls einen offenen und ehrlichen Umgang mit Deinem Team pflegen. In diesem Zusammenhang kann die bekannte Aussage “In guten wie in schlechten Zeiten” herangezogen werden. Will heißen: Nur wenn Du positive wie negative Fakten klar und ehrlich Deinem Team kommunizierst, wirst Du langfristig Erfolg haben.
  • Selbstvertrauen: Nicht nur Deinen Mitarbeitern solltest Du absolut vertrauen, sondern vor allem auch Dir selbst. Eine gesunde Portion Selbstvertrauen ist nötig, um wichtige und weitreichende Entscheidungen zu treffen. Denn nur, woran Du selbst glaubst, kannst Du auch authentisch kommunizieren und in die Tat umsetzen.
  • Kreativität: Im Unternehmen ist kein Tag wie der andere. Auch die Kundenwünsche verändern sich im Laufe der Zeit. Das bedeutet, um ein Unternehmen nicht nur zu führen, sondern langfristig in der Erfolgsspur zu halten, bedarf es einer großen Portion Kreativität.
  • Risikobereitschaft: Verantwortungsvoll zu führen bedeutet auch, unnötige Risiken von Deiner Organisation abzuwenden. Doch wie generell im Leben gilt auch hier, dass es niemals ganz ohne Risiko geht. Ob in Krisenzeiten oder bei der strategischen Neuausrichtung der Firma: Eine verantwortungsvolle Risikobereitschaft ist die Voraussetzung für langfristige Profitsteigerung.

In den folgenden Kapiteln erfährst Du noch mehr über wichtige Leadership Skills, die Dich zu einer guten Führungskraft werden lassen. Doch zuvor klären wir noch zwei Begriffe, die gerne in einem Atemzug verwendet werden, allerdings nicht dasselbe bedeuten: Menschenführung und Führungskompetenz.

  • Menschenführung, im unternehmerischen Kontext auch als Personalführung bezeichnet, bedeutet, Personen und deren Verhalten zielgerichtet zu beeinflussen, um eine gemeinsame Aufgabe zu erfüllen. Der Begriff umschreibt also Deine Fähigkeit, Deine Mitarbeiter gemäß der Unternehmensziele zu führen und sie letztendlich von ihren zu leistenden Aufgaben zu überzeugen.
  • Führungskompetenz: Dieser Begriff ist weiter definiert und beinhaltet nicht nur die direkte Führung von Menschen. So können auch Menschen ohne formale Personalverantwortung Führungskompetenz besitzen. Eine gute Definition lautet wie folgt: “Führungskompetenz sind die fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Fähigkeiten, die Menschen in die Lage versetzen, sich bei der Bewältigung von Führungsaufgaben selbstorganisiert, das heißt ohne äußeren Anstoß und ohne Hilfe von Dritten, zurechtzufinden.

All diese Faktoren führen richtig eingesetzt zu einer langfristigen Profitsteigerung.

Den Blickkontakt der Zuhörer in einer Präsentation deuten

Kritische Soft Skills zur Menschenführung: Das musst Du können

Von einigen wichtigen Leadership Skills hast Du nun bereits erfahren. Doch es gibt auch eine ganze Reihe an Soft Skills, die Du für eine erfolgreiche Menschenführung benötigst. Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang:

  • Die Fähigkeit, Deine Mitarbeiter für ihre Aufgaben nachhaltig zu begeistern und davon zu überzeugen, dass sie so der Gesamtorganisation einen unverzichtbaren Dienst erweisen. 
  • Emotionale Intelligenz, um die Bedürfnisse und Gefühle Deiner Mitarbeiter zu verstehen und falls nötig, entsprechend zu handeln.
  • Die Fähigkeit, vertrauensvolle Beziehungen zu einzelnen Mitarbeitern aufzubauen, aber auch im gesamten Team ein Gemeinschaftsgefühl zu etablieren.
  • Self-Leadership: Nur wenn Du Dich selbst gut kennst und gut führen kannst, wirst Du diese Fähigkeit auch als Chef im Unternehmen anwenden können.
  • Authentizität in der Vermittlung und Umsetzung Deiner Werte, um Glaubwürdigkeit zu vermitteln.
  • Offene und ehrliche Kommunikation sind ein besonders entscheidender Schlüssel für eine gute Führung und ein erfolgreiches Unternehmertum.
  • Das Potenzial, Konflikte und Meinungsverschiedenheiten im Team zu klären und als vermittelnde Instanz aufzutreten.

Ein ganzes Bündel an Soft Skills wird also gebraucht und es gibt keinen Grund zur Beunruhigung, wenn Du nicht in allen Bereichen sofort ein Profi bist. Viele Unternehmer setzen auf professionelle Unterstützung, um ihre Performance als Führungskraft zu verbessern. Ein anerkannter Experte auf diesem Gebiet ist Jürgen Höller mit seinem Coaching für Führungskräfte. Der Erfolgscoach versetzt Dich in die Lage, alle wichtigen Leadership Skills zu erlernen und effektiv anzuwenden.

Lerne, Deine Mitarbeiter für Ihre Arbeit zu begeistern

Ein Unternehmen ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiter. Das ist mitnichten eine abgedroschene Phrase, sondern zu 100 Prozent die Realität. Deswegen ist die Begeisterung Deiner Mitarbeiter das A und O, um auf die Erfolgsspur zu gelangen und diese auch nicht mehr zu verlassen. Eine gute Bezahlung ist dabei ein wichtiger Faktor, doch Du musst Deine Mitarbeiter auch noch anderweitig motivieren. Zum Beispiel durch:
  • eine gute Work Life Balance,
  • attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • ein gutes Betriebsklima und
  • gemeinsame Unternehmungen im Team.
Wie Du dies am besten in die Tat umsetzt, erfährst Du in unserem Artikel “Mitarbeitermotivation: Setze auf diese einfachen, aber effektiven Wege, um Deine Mitarbeiter anzuspornen”.

Ein wichtiges Instrument in der Menschenführung: Emotionale Intelligenz

Blickkontakt in einem VerkaufsgesprächDer “knüppelharte” Chef, der bedingungslosen Gehorsam fordert und den die Gefühle der Mitarbeiter nicht interessieren, war gestern. Das Wahrnehmen und Verstehen der Gefühle Deiner Teammitglieder ist wichtig, um auf diese richtig einzugehen und Konflikten vorbeugen zu können. Einfühlungsvermögen gehört heutzutage mehr denn je zu einer guten Führungskompetenz. Deswegen ist emotionale Intelligenz ein wichtiger Soft Skill, der von vielen Führungskräften nach wie vor unterschätzt wird.

“Ich bin doch kein Seelsorger”, denkst Du vielleicht? Doch manchmal gehört auch das zur Aufgabe eines Chefs, vor allem, wenn es um innerbetriebliche Problemstellungen, Sorgen und Ängste geht. Ein hohes Maß an emotionaler Intelligenz wird durch hohes Engagement und Vertrauen Deiner Mitarbeiter honoriert.

Arbeite am Aufbau von vertrauensvollen Beziehungen – auch innerhalb Deines Teams

Gemeinsam stark. Das ist weit mehr als ein Kalenderspruch, denn ein starkes Gemeinschaftsgefühl fördert die Leistungsfähigkeit einer Organisation. Deswegen solltest Du in der Lage sein, genau dieses Gemeinschaftsgefühl gezielt zu stärken. Arbeite am Aufbau von vertrauensvollen Beziehungen, und zwar optimalerweise auf zweierlei Art und Weise:

  • Setze gezielt auf ein vertrauensvolles und engeres Verhältnis zu einzelnen Mitarbeitern. Diese stellen eine Art “Brücke” zwischen Dir und dem restlichen Team dar und können im Falle von Problemen eine zusätzliche Vermittlerrolle einnehmen.
  • Stärke auch gezielt den Aufbau von professionellen Beziehungen innerhalb des Teams. Wenn die Mitarbeiter untereinander harmonieren, wird der unternehmerische Erfolg fast automatisch gesteigert.

Etwas salopp ausgedrückt: Wenn Deine Firma aus einem perfekt eingespielten Team besteht, dessen Mitarbeiter sich untereinander vertrauen und mit Freude gemeinsam anpacken, läuft das Gesamtgefüge wie eine “perfekt geölte Maschine”. Beherzigst Du dann noch die weiteren Leadership Skills, stellen sich Wachstum und Profit fast wie von selbst ein.

Über Self-Leadership zur erfolgreichen Menschenführung

Um Deine Organisation sicher auf Erfolgskurs halten zu können, solltest Du in der Lage sein, auch ein weiteres “Unternehmen” gut führen zu können. Dieses Unternehmen bist Du selbst! Ja, Du hast richtig gelesen. Selbstführung ist eine ganz wichtige Eigenschaft, um andere Menschen führen zu können. Doch was bedeutet das nun für Dich? Zunächst einmal musst Du Dich selbst sehr genau kennen. Welche Angewohnheiten hast Du, was bringt Dich schnell außer Fassung und was unternimmst Du, um in kritischen Situationen wieder klar durchblicken zu können?

Über all diese Punkte solltest Du genau Bescheid wissen, denn eine gute Selbstführung wird von Unternehmern leider oft übersehen. Auch solltest Du generell die Fähigkeit aufweisen, Dinge gut organisieren und Aufgaben delegieren zu können. Ob im Privatleben oder im Job gilt zudem: Ein gutes Zeitmanagement ist alles. Überdies solltest Du stets in der Lage sein, Aufgaben korrekt zu priorisieren. Das gilt umso mehr dann, wenn gerade viele Dinge gleichzeitig anstehen.

Ein erfolgreiches Self Leadership ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Menschenführung, denn auf diese Weise wirst Du zur herausragenden Führungskraft, die auch ein gutes Vorbild für die eigenen Mitarbeiter ist.

Lebe Deine Werte und sei authentisch

Zwei Männer im Gespräch mit unterschiedlicher MimikEine Firma ist immer geprägt von einer eigenen Unternehmenskultur und bestimmten Werten. Und als Führungskraft – Du ahnst es sicher schon – bist Du derjenige, der dies maßgeblich beeinflussen kann. Ob als leitender Angestellter, Geschäftsführer oder Eigentümer eines Unternehmens: Du  brauchst das passende Mindset, um für die richtigen Anreize zu sorgen. Stehe offen zu Deinen Werten, lebe diese und sei vor allem eines: authentisch!

Dein Mindset, idealerweise geprägt durch eine große Portion Kreativität, Aufbruchstimmung und Fähigkeit zur Weiterentwicklung, steckt Dein gesamtes Team an und sorgt für Dynamik. Wenn Du dies alles beachtest, sorgst Du allein durch Dein Auftreten für Motivation und Freude. Und Du wirst zum Vorbild für Deine Mitarbeiter und inspirierst diese.

Davon abgesehen, erreichst Du noch etwas: Du machst richtig gute Werbung für Dein Unternehmen. Denn eines ist klar: Zufriedene und motivierte Mitarbeiter sind die besten Multiplikatoren, um neue Kunden zu erreichen. Und die bringen logischerweise wieder neuen Profit.

Das Erfolgsrezept einer guten Führung: Kommuniziere offen und ehrlich

Bereits weiter oben hast Du erfahren, wie wichtig ein guter Zusammenhalt sowie professionelle Beziehungen innerhalb des Teams sind. Darauf baut der nächste Punkt auf, nämlich eine offene und ehrliche Kommunikation als das Erfolgsrezept einer guten Führung. Deswegen musst Du als Chef Deines Unternehmens vor allem auch eines sein, ein guter Kommunikator.

Wichtig ist hierbei, dass diese Fähigkeit in ausnahmslos allen Situationen erforderlich ist. So nützt es Dir und Deiner Organisation wenig, wenn Du zwar sehr gut über Erfolge sprechen kannst, Dir in einer Krisensituation aber die richtigen Worte fehlen. Einfach ausgedrückt: Du solltest adäquat loben und tadeln können. Dabei erweist sich letzterer Fall nicht selten als besonders große Herausforderung.

Gerade Missstände bzw. Fehlleistungen solltest Du mit der gebotenen Eindringlichkeit kommunizieren, ohne dabei aber den nötigen Respekt vermissen zu lassen. Eine gute Kommunikation bedeutet in diesem Fall, Deinen Mitarbeitern ein offenes Feedback zu geben, aus dem sie lernen können, es beim nächsten Mal besser zu machen. Nicht empfehlenswert wären diese zwei Szenarien:

  • Du überziehst einen Mitarbeiter nach einem Fehler derart mit Missgunst, dass dieser völlig verunsichert ist und der Lerneffekt gleich null ist.
  • Fehler vermittelst Du ohne die gebotene Ernsthaftigkeit, sodass die Botschaft “Eigentlich ist es auch egal, sowas passiert halt” entsteht. Auch hierbei dürfte das Teammitglied kaum mit einem Erkenntnisgewinn aus der Sache herausgehen.

Offenheit, Reflektiertheit und Ehrlichkeit sind die Zauberwörter für die Kommunikation, natürlich auch bei Lob oder der Mitteilung von Veränderungen im Unternehmen. Kommuniziere stets so, wie Du es Dir als Mitarbeiter auch selbst wünschen würdest.

Als Führungskraft sind Deine Fähigkeiten als vermittelnde und klärende Instanz gefragt

Wo Menschen aufeinandertreffen, kommt es zu Konflikten. Das gilt selbstverständlich auch für Dein Unternehmen. Dann kommt es darauf an, diese Konflikte adäquat zu lösen. Als Führungskraft sind dann Deine Fähigkeiten als vermittelnde und klärende Instanz gefragt. Nimm Dich möglichen Streitigkeiten oder Missverständnissen im Team an und ignoriere sie auf gar keinen Fall. Denn dies führt in den meisten Fällen dazu, dass sich der Konflikt verschärft und schlimmer wird.

Vermeiden lässt sich dies durch die folgenden Maßnahmen:

  • Gehe neutral und unvoreingenommen auf die Konfliktparteien zu.
  • Schaffe eine angenehme Gesprächsatmosphäre.
  • Höre Dir zunächst beide Seiten an und lass Dir die Situation genau erklären.
  • Trage auf einfühlsame und zielgerichtete  Art und Weise zur Klärung des Problems bei.
  • Erörtere gemeinsam mit den Betroffenen Möglichkeiten, solche Situationen künftig zu vermeiden.
  • Setze im Falle, dass eine Streitpartei keine Einsicht zeigt, durchaus auf Deine Autorität als Chef, die Richtung vorzugeben.

Ziel sollte immer sein, gestärkt aus der Situation herauszugehen und für die Zukunft daraus zu lernen. Das gelingt, wenn Du Deiner Rolle als neutraler Vermittler gerecht wirst.

Lerne erfolgreiche Menschenführung!

Die Führungsstile erfolgreicher Unternehmer

Es gibt nicht den einen Führungsstil, sondern gleich eine ganze Reihe. Hier ein paar Beispiele:

  • despotischer Führungsstil
  • paternalistischer Führungsstil
  • pädagogischer Führungsstil
  • partizipativer Führungsstil
  • partnerschaftlicher Führungsstil
  • Selbstverwaltung 

Wertvolle Anregungen & Tipps für die Praxis

Vielleicht fragst Du Dich, was Du jetzt schon tun kannst, um Deine Fähigkeiten zur Menschenführung auszubauen. Hier ein paar Tipps:

  • Prüfe kritisch, bei welchen Leadership Skills Du noch Nachholbedarf siehst.
  • Übertrage Situationen, die im Unternehmen aufkommen können, auf Deinen Alltag und überlege Dir, wie Du sie angehen würdest.
  • Lass Deine Mitarbeiter zu Wort kommen, indem Du sie (z. B. durch persönliche Gespräche oder Evaluationsbögen) Deine Führungsqualitäten offen bewerten lässt.
  • Führe stets so, wie Du selbst geführt werden möchtest.
  • Nimm professionelle Unterstützung in Anspruch, um Deine Führungsqualitäten weiter zu verbessern.

Lerne in der Jürgen Höller Academy, Deine Führungskenntnisse zu trainieren und gewinnbringend anzuwenden

Jürgen Höller gilt als einer der anerkanntesten Experten, wenn es um die Vermittlung und das Training von Führungskenntnissen geht und darum, wie Du diese gewinnbringend anwendest. In jahrzehntelanger Erfahrung hat der Coach seine Konzepte immer weiterentwickelt und dem aktuellen Bedarf angepasst, sodass Du ein Führungskräftetraining nach dem neuesten Stand erhältst. Erfahre hier mehr über die vielen Angebote der Jürgen Höller Academy und werde zur herausragenden Führungskraft, die immer die Mitarbeiter und den Unternehmenserfolg im Blick behält. Starte noch heute durch!

Die 10 Erfolgs-Gesetze der erfolgreichsten Unternehmer: So nutzt Du Sie für Dich

10 Unternehmergesetze für Deinen Erfolg

Fast jeder Weg zum erfolgreichen Unternehmen beginnt mit kleinen Schritten. Es gilt zunächst, sich mit einer ganzen Fülle an Fakten, Regeln und Fertigkeiten vertraut zu machen. Das kann zu Beginn durchaus mühevoll sein, doch wenn Du es richtig anstellst, führt der Weg direkt in Richtung Erfolg. Ob Du auf dem Weg dorthin auch auf andere Unternehmen schauen darfst? Selbstverständlich! Das solltest Du sogar.

Und so verschafft Dir dieser Artikel einen Überblick über die zehn Erfolgs-Gesetze der erfolgreichsten Unternehmer. Diese kannst und solltest Du sogar auch für Dich und Dein Projekt nutzen. Doch was versteckt sich hinter diesen Gesetzen? Bevor Du Näheres dazu erfährst, sei Dir zuvor noch gesagt:

Viele Artikel zu dem Thema konzentrieren sich eher auf praktische Aspekte wie rechtliche Hintergründe, betriebswirtschaftliche Abläufe oder Kennzahlen. Dieser Text hingegen liefert Dir v. a. wertvolle Wahrheiten, die darauf abzielen, Deine Soft Skills zu optimieren. Das Gute daran ist zudem, dass sie von jedem Unternehmer zum Erfolg genutzt werden können. Dabei ist es völlig unerheblich, um welche Branche oder welche Art von Unternehmen/Projekt es sich handelt.

Nun aber zu den zehn Erfolgs-Gesetzen der erfolgreichsten Unternehmer. Das sind sie auf einen Blick:

  1. Der erste Schritt zum Erfolg: ein transformiertes Mindset
  2. Gestern gedacht, heute möglich gemacht: Glaube an Dich!
  3. Diese Strategie ist DIE Roadmap zu Deinem Erfolg. 
  4. Sofort erfolgreicher: Bündle und konzentriere Deine Energie!
  5. Investiere in Dich!
  6. Unterschätzter Erfolgsfaktor: Ausdauer
  7. Wo Dein Wille ist, dort ist auch Dein Weg zum Erfolg.
  8. Transformiere Dein Mindset: Scheitern als Muss für  den Erfolg
  9. Glück: Die geheime Erfolgsformel für Unternehmer
  10. Wage den nächsten Schritt 

Indem Du diese Gesetze zu Deinem Leitfaden machst, nimmst Du rasch Kurs auf die Erfolgsspur. Worauf wartest Du noch?

1. Der erste Schritt zum Erfolg: Ein transformiertes Mindset

Kennst Du viele erfolgreiche Unternehmer? Falls Du diese Frage mit nein beantwortest, kann dies daran liegen, dass die große Masse der Menschen nicht dazugehört. Natürlich ist das zunächst auch normal, denn die Wirtschaft kann unmöglich nur aus Unternehmern bestehen. Trotzdem fällt auf, dass die große Masse erst gar nicht daran glaubt, überhaupt erfolgreich werden zu können. Und wenn Du jetzt denkst, dass das, was die Masse denkt, automatisch richtig ist, sitzt Du einem Missverständnis auf.

Und damit liegt der erste Schritt zum Erfolg folgerichtig in einem transformierten Mindset. Du musst Du von vorneherein klarmachen, dass Du mit der richtigen Strategie sehr wohl Erfolg haben kannst. Fange an, Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen und es genau anders zu machen als die große Masse. Dann nämlich wird das Ergebnis auch ein anderes sein. Dein Mindset muss von heute an auf Erfolg transformiert werden.

2. Gestern gedacht, heute möglich gemacht: Glaube an Dich

Glaube an Dich und Veränderungen sind keine graue Theorie mehr. Es mag sein, dass Du an der Wahrhaftigkeit von Kalendersprüchen zweifelst. Teilweise vielleicht sogar zurecht. Aber die Floskel “Der Glaube kann Berge versetzen” stimmt gerade auch im unternehmerischen Umfeld. Stell Dir tief in Deinem Inneren vor, Deine Wünsche hätten sich bereits erfüllt. Es wird ein positives Erlebnis sein und Dir vor Augen führen, dass Dein Selbstglaube absolut berechtigt ist.

Wenn Du dann noch mit Leidenschaft und Begeisterung die ersten Schritte machst, bist Du auf dem Kurs “Gestern gedacht, heute möglich gemacht!”. Du musst nur gegen eine Sache immun werden: Negative Meinung von Außenstehenden, die sich als vermeintliche Experten darstellen. Sie würden Dich auf dem Weg zum Erfolg nur bremsen.

3. Diese Strategie ist DIE Roadmap zu Deinem Erfolg

Dein Ziel ist es, den Gipfel zu erreichen. Nun gilt es, den besten Weg dorthin zu finden. Aus dem Bergsteiger-Jargon in die unternehmerische Sprache übertragen bedeutet dies: Du brauchst eine Strategie! Es kann dabei durchaus der Fall sein, dass die erste Strategie nicht gleich die richtige ist. Wenn dem so ist, behalte Dein Ziel – den Gipfel – auf jeden Fall im Auge, aber wechsle die Strategie. 

Viele Menschen erreichen deshalb nicht den Erfolg, weil sie nicht bereit sind, eben jene erfolglose Strategie auszutauschen. Dabei ist ein gelegentlicher Strategiewechsel eher die Regel als die Ausnahme. Eine durchdachte, aber flexible Strategie ist DIE Roadmap zu Deinem Erfolg. Und scheue Dich keinesfalls, Dir bei Bedarf professionelle Hilfe bei der Strategieentwicklung zu holen.

Eines sollte aber jede Erfolgsstrategie von Anfang an unbedingt beinhalten, nämlich den Aufbau eines guten Netzwerks. Das ist unverzichtbar für JEDEN Unternehmer!

4. Sofort erfolgreicher: Bündle und konzentriere Deine Energie

Auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmer begegnen Dir fast zwangsläufig Gedanken, auf die Du gut verzichten kannst. Selbstzweifel und Ängste fliegen wie ein lästiger Mückenschwarm um Dich herum. Zunächst einmal ist dies gerade zu Beginn völlig normal und kein Grund zum Aufgeben. Doch dann ist es Zeit, das Gesetz der Konzentration zu verinnerlichen. Es besagt, dass das, worauf man sich konzentriert, automatisch an Bedeutung gewinnt.

Daraus ist abzuleiten, dass Du diesen lästigen Negativ-Gedanken möglichst wenig Aufmerksamkeit schenken solltest. Denn ansonsten holen sie Dich immer wieder ein und blockieren Deinen Weg zum Gipfel. Umgekehrt wird ein Schuh draus: Bündle und konzentriere die positive Energie, die Du zur Erreichung Deiner Ziele aufwendest.

5. Investiere in Dich

Mache dein Unternehmen durch Homeoffice Angebote attraktiv für Top-MitarbeiterInvestiere vor allem in Dich und Deine Fähigkeiten. Mit wachsendem Know-how erntest Du immer schneller die Früchte Deiner Arbeit, denn Du kannst Deinen Kunden ein fortlaufend besseres Angebot unterbreiten. Möglichkeiten für solche  Investitionen gibt es viele:

  • Verbessere Dein Verhandlungsgeschick!
  • Lerne eine Fremdsprache! 
  • Nutze gezielt Weiterbildungs- und Fortbildungsangebote! 
  • Bringe Deine IT-Kenntnisse auf den neuesten Stand!
  • etc. 

Konkrete Angebote, die Dich bei Deinem Vorhaben unterstützen, bietet Dir dieses Dokument der Jürgen Höller Academy.

6. Unterschätzter Erfolgsfaktor: Ausdauer

Vermutlich würden Dir die meisten erfolgreichen Unternehmer bestätigen: Der Weg zur Marktgröße ist kein Sprint, sondern ein Marathonlauf. Hierzu braucht es jede Menge Ausdauer. Diese wird als Erfolgsfaktor häufig unterschätzt, gehen viele Menschen doch davon aus, dass es von Anfang an nur auf Höchstleistung ankommt. Um beim Beispiel des Sports zu bleiben: 

Ein Fahrradrennen führt zunächst  über eine gerade Etappe, ehe es durch kurvige Serpentinen über einen Bergrücken geht. Radfahrer A startet sofort voll durch und strampelt immer fester, um möglichst noch auf dem ersten Streckenabschnitt einen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen. Radfahrer B hingegen beginnt ebenfalls zügig und mit Ehrgeiz, haushaltet aber mit seinen Kräften, wohlwissend, dass noch ein steiler Aufstieg vor ihm liegt.

Fahrer A verpasst das erhoffte Rekordtempo und ist mit den Kräften am Ende, als die gefürchtete Bergpassage ihren Anfang nimmt. Fahrer B hat mit seiner Energie so gut gehaushaltet, dass er den Anstieg bewältigt und als erster ins Ziel kommt, während A entkräftet aufgibt.

Diese Geschichte sollte gut illustrieren, was mit dem Thema Ausdauer im Kontext erfolgreicher Unternehmer gemeint ist.

7. Wo Dein Wille ist, dort ist auch Dein Weg zum Erfolg

Um es bis ganz nach oben zu schaffen, brauchst Du definitiv Wille und Überzeugung. Du musst der klaren Ansicht sein, dass das, was Du vorhast, auch richtig gut ist. Dass es sich absolut lohnt, dafür auch Beschwerlichkeiten auf sich zu laden. Weder kleine Misserfolge noch vermeintlich gute Ratschläge von Zweiflern dürfen Dich von Deiner Überzeugung abbringen, etwas richtig Großartiges erschaffen zu wollen.  Wo Dein Wille ist, dort ist auch der Weg zum Erfolg! Und Aufgeben ist definitiv keine Option.

8. Transformiere Dein Mindset: Scheitern als Muss für den Erfolg

Scheitern ist immer eine unangenehme Erfahrung. Und gleichzeitig so unverzichtbar. Experten sind sich sogar einig: Scheitern ist ein Muss für Erfolg. Nur, wenn Du auch die Schattenseiten des Unternehmertums kennenlernst, wirst Du hinterher fest im Sattel sitzen und den marktüblichen Turbulenzen trotzen. Die große Kunst ist, immer einmal öfter aufzustehen, als man hingefallen ist. Denn Misserfolge liefern Dir oft sehr wertvolle Denkanstöße, wie Du es in Zukunft besser machen kannst.

Transformiere daher Dein Mindset und mach Dir bewusst: Scheitern ist keine Bedrohung und nicht das Ende, sondern ein wertvoller und unverzichtbarer Beitrag auf dem Weg zum Gamechanger!

9. Glück: Die geheime Erfolgsformel für Unternehmer

Was ist das Ziel aller Maßnahmen, z. B. die Gründung eines Unternehmens? Vielleicht denkst Du jetzt, dass es Geld ist. Das mag auf den ersten Blick stimmen, doch letztendlich geht es darum, das persönliche Glück zu finden. Und das besteht nicht nur aus Geld, sondern dem Bewusstsein, mit sich selbst im Reinen zu sein und Freude an dem zu haben, was man täglich tut. Gesundheit, ausreichend Zeit und gute zwischenmenschliche Kontakte sind Formeln für das Glück.

Doch Glück ist kein Zufallsprodukt, sondern man kann es durch das richtige Mindset fördern. Darin steckt die geheime Erfolgsformel für Unternehmer. Denn Glücklichsein ist die vielleicht größte Motivation für das persönliche Weiterkommen.

10. Wage den nächsten Schritt: Lerne mit unseren Erfolgscoaches, wie Du Deine Träume in die Tat umsetzt

Jürgen Höller versteht wie kein Zweiter, wie Du Dich am besten auf den Weg zum Erfolg machst. Wenn Du Lust bekommen hast, seien Dir die Seminare und Angebote der Jürgen Höller Academy  ans Herz gelegt. Lerne von dem Erfolgscoach schlechthin, wie Du Deine Träume in eine valide Strategie umwandelst und Deine Ziele letztendlich auch erreichst.

Neugierig geworden? Dann lade Dir noch heute dieses PDF der Jürgen Höller Academy herunter und starte durch!

Verwirkliche jetzt Deinen Traum und werde zum erfolgreichen Unternehmer

Geschäftsmann muss sich bei einer Weg-Gabelung entscheiden

Viele Menschen hegen den Traum von Unabhängigkeit – und das gleich in mehrerer Hinsicht: Sein eigener Chef zu sein ist einer davon. Nicht die “Befehle” eines Vorgesetzten ausführen zu müssen, sondern seine eigene Kreativität ausspielen zu können, so lautet das Idealbild. Und wenn damit auch noch ein gutes Einkommen erzielt werden kann, ist das Glück perfekt.

Unabhängigkeit und ein gutes Einkommen, das gelingt zum Beispiel, indem man zum erfolgreichen Unternehmer wird. Wenn auch Du dieses Ziel verfolgst, gibt es eine gute Nachricht: Mit den richtigen Schritten kannst Du dieses Ziel erreichen. Und mit der passenden Unterstützung an Deiner Seite, zum Beispiel mit dem anerkannten Erfolgscoach Jürgen Höller – einem Experten auf dem Gebiet des Führungskräftecoachings.

Und das sind Deine Vorteile:

  • Jürgen Höller besitzt eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Führungskräfteentwicklung und gehört zu den renommiertesten Fachleuten, die Du hierzulande finden kannst.
  • Als erfolgreicher Unternehmer brauchst Du ein ganzes Bündel an Eigenschaften: Menschenführung, Kreativität und emotionale Intelligenz sind nur drei der Soft Skills, die Du mitbringen musst. Diese Fähigkeiten werden mit den neuesten Coachingmethoden an der Jürgen Höller Academy vermittelt.
  • Das Coaching unterstützt Dich zudem auch auf dem weiteren Weg als Unternehmer. Das bedeutet, dass Du nicht nur die Basics für den Start erlernst, sondern auch langfristig zum Erfolgsmenschen wirst.
  • Bereits viele tausend CEOs, Privatmenschen und Personen des öffentlichen Lebens hat Jürgen Höller bereits gecoacht. Reihe Dich ein in die lange Liste zufriedener Kunden und profitiere von seiner einzigartigen Expertise, die durchaus als erste Wahl für Unternehmen bezeichnet werden kann.

Doch bevor Du loslegst, liefert Dir dieser Artikel einige spannende Informationen für den Weg zum erfolgreichen Unternehmer. Erfahre zum Beispiel alles über diese wichtigen Fakten:

  • Warum Jürgen Höller die richtige Wahl für Dich ist, wenn Du langfristig erfolgreich sein möchtest.
  • Die ersten Schritte zum erfolgsverwöhnten Unternehmer, der sich trotzdem immer kritisch reflektiert und sich nicht auf den Lorbeeren ausruht.
  • Den Start in die zweite Phase: Wie Du Deinen Profit maximierst und Investoren von Deinem Projekt überzeugst.
  • Jürgen Höller bildet auch Unternehmenscoaches aus. Wenn Du also selbst Unternehmerkollegen auf die Erfolgsspur bringen möchtest, bietet Dir die Jürgen Höller Academy frei nach dem Motto “Train the Trainer” spannende Möglichkeiten hierzu.

Entscheide Dich wie tausende andere CEOs für die Jürgen Höller Academy und starte als Neugründer voll durch

Jürgen Höller AcademyJürgen Höller gilt deutschlandweit, aber auch international, als einer der absoluten Top-Experten auf dem Bereich der Führungskräfteentwicklung und des Coachings. Tausende von CEOs haben bereits von seiner Expertise profitiert und auch Du kannst Dich als Neugründer in eine lange Reihe zufriedener Kunden einreihen.

Einerseits ist es die jahrzehntelange Erfahrung, die Jürgen Höller so besonders macht. Vor allem ist es aber seine Herangehensweise, die den gebürtigen Schweinfurter zu einer der Top Adressen für angehende Unternehmer und Manager macht. Wenn Du Dich für eines seiner Seminare entscheidest, erwartet Dich kein Führungskonzept “von der Stange”, sondern ein individuell auf Deine Bedürfnisse und Ziele abgestimmtes Programm.

Speziell für Business Kunden bietet Jürgen Höller unter anderem diese Formate an:

  • Sales Boot Camp
  • Die digitale Verkaufsmaschine 
  • Umsatz-Explosion
  • Management & Führung 
  • Reichtumsformel
  • Marketing Secrets 
  • Erfolgreich vor der Kamera
  • Train the Trainer Ausbildung 

Du kannst Dir sicher sein, dass Du mit Jürgen Höller den Experten an der Seite hast, der Dich auf die Erfolgsspur bringt. Weitere Informationen bietet Dir auch unser Artikel “Einen guten Coach finden”.

Mache den ersten Schritt und werde mit der Jürgen Höller Academy zum erfolgsverwöhnten Unternehmer

Der erste Schritt ist immer besonders schwer, denkt man oft. Mit der Jürgen Höller Academy an der Seite hingegen gelingt Dir der Start auf dem Weg zum erfolgsverwöhnten Unternehmer. Mit seinem einzigartigen Konzept vermittelt Dir der berühmte Coach alle Fertigkeiten, die gerade am Anfang Deiner Unternehmerkarriere wichtig sind.

Und das sind die wichtigen Schritte für den Start:

  • Du lernst genau, welches das richtige Mindset für erfolgreiche Unternehmer ist. Gleichzeitig bekommst Du vermittelt, wie ebensolche Erfolgsmenschen NICHT denken, weil es hinderlich für den Weg nach oben wäre.
  • Transformiere Deine Mentalität und werde zum Gamechanger. Denn oft sind es nur Kleinigkeiten in der inneren Einstellung, die Dich vom ganz großen Erfolg trennen.
  • In Dir schlummert mit hoher Wahrscheinlichkeit Potenzial, welches einfach nur erkannt werden muss, um gewinnbringend eingesetzt zu werden. Auch hierbei hilft Dir die Jürgen Höller Academy.
  • Entwickle gemeinsam mit Jürgen Höller Deine Unternehmensmarke und sichere Dir so den langfristigen Erfolg.
  • Geniale Marketingideen ebnen Dir den Weg zum wirtschaftlichen Erfolg von morgen. Zeit, diese gemeinsam zu erarbeiten!

Das richtige Mindset: So denken erfolgreiche Unternehmer nicht

Das richtige Mindset ist das Fundament für eine erfolgreiche Marktpräsenz. So verwundert es nicht, dass manche Denkweisen dem Erfolg eher im Weg stehen. Wie ein erfolgreicher Unternehmer explizit NICHT denken sollte, lernst Du idealerweise direkt zu Beginn der Laufbahn. “Das schaffe ich eh nicht”, ist ein Satz, den Du besser aus Deinem Wortschatz streichen solltest. Denn Rückschläge sind so normal wie sinnvoll, schließlich lernt man daraus. Auch Jürgen Höller hat solche Tiefschläge erlebt. Die Kunst ist, diese nicht persönlich zu nehmen, sondern sie in ein positives Mindset umzusetzen.

Aufgeben ist auch dann tabu, wenn Dir ein Fehler unterlaufen ist. Es gibt schlicht keinen Menschen auf der Erde, der keine Fehler macht. Die Idee, aus Fehlern auf eine scheinbare Unfähigkeit zu schließen, ist falsch und nicht Teil der Denkweise erfolgreicher Unternehmer.

Vermeiden auch diese Gedanken/Aussagen:

  • Andere können das sowieso besser.
  • Unternehmen X ist schon so erfolgreich, da brauche ich es erst gar nicht zu versuchen.
  • Um dieses Projekt zu stemmen, fehlt es mir an Intelligenz, Qualifikation und Durchhaltevermögen.

Kehre dieses Mindset um und Du mobilisiert Kräfte, von denen Du zuvor kaum etwas geahnt hast.

Transformiere Deine Mentalität und werde zum Game Changer

Durch eigene Erfahrungen und ein individuelles Training gelingt es Jürgen Höller, Dich bei der Transformation Deiner Mentalität zu unterstützen. Anhand konkreter Fallbeispiele sowie Übungen ändert sich Dein Mindset vom 0815- in den Game Changer Modus. Denn wenn Du wirklich den unternehmerischen Olymp erklimmen möchtest, ist ein anderes Denken erforderlich als zuvor.

Du musst häufiger “Out of the Box” denken, teilweise riskante Entscheidungen treffen und Menschen führen. Das Handwerkszeug dazu lernst Du bei Jürgen Höller. Das Zauberwort lautet “unternehmerisches Denken”.

Erkenne Dein Potential und lerne, es gewinnbringend einzusetzen

Eine gefürchtete Frage bei Persönlichkeitstests oder Vorstellungsgesprächen ist die nach der Einschätzung eigener Stärken. Oft fällt es Menschen schwer, diese auf einen Nenner zu bringen. Das liegt auch daran, dass man sein eigenes Potential oft gar nicht richtig erkennt. Der bisweilen scherzhaft formulierte Satz “In mir schlummert ein Genie” hat einen hohen Wahrheitsgehalt.

Um Dein persönliches Potenzial zu erkennen, ist die Potenzialanalyse fester Bestandteil der Coachings von Jürgen Höller. Erst sie fördert oft Stärken zutage, die Dir zuvor gar nicht so bewusst waren. Und solche Skills sind oft bares Geld wert; nämlich, wenn Du lernst, diese gewinnbringend für Dein eigenes Unternehmen einzusetzen.

Entwickle mit uns Deine Unternehmensmarke und sichere Dir Deinen Erfolg

Die unternehmerischen Skills sind geschärft, doch was biete ich meinen Kunden an? Wenn Du Dir diese Frage stellst, hilft Dir das folgende Angebot der Jürgen Höller Academy weiter: Gemeinsam wird eine prägnante und peppige Unternehmensmarke entwickelt, die Deine zukünftigen Kunden begeistern wird. Hierzu unterstützt Dich das Team von Jürgen Höller auch bei der Ideenfindung, indem analysiert wird, was Deine wirkliche Leidenschaft ist.

Auch die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Nischenfindung sind Teil des Coachings.

So überzeugst Du die Welt von Deinem Unternehmen: Geniale Marketing Ideen aus der Jürgen Höller Academy

Dein Unternehmergeist ist geschärft, die Marke steht, jetzt wird es Zeit, die Welt von Deinem Unternehmen zu überzeugen. Denn je schneller Du Kunden begeisterst, desto eher klingelt sprichwörtlich auch die Kasse. Jürgen Höller unterstützt Dich beim erfolgreichen Vermarkten Deines Unternehmens. Einzigartige Ideen für das Marketing pushen Deine Marke, und Deine Kunden werden zu Fans, die gar nicht genug bekommen können.

Mit unserem Coaching erfolgreich in die zweite Phase starten: Überzeuge Investoren und maximiere Deinen Profit

Wenn Du Dein Unternehmen erfolgreich gegründet hast und die ersten Euros verdient wurden, kommt es darauf an, in die zweite Phase zu starten. Denn eines soll Dein Projekt ganz sicher nicht werden: eine Eintagsfliege. Damit dies keinesfalls passiert, brauchst Du eine langfristige Business- und Wachstumsstrategie. Denn so wirst Du mit der Zeit immer bekannter und zu einer festen Größe am Absatzmarkt. 

Mit dem Training durch Jürgen Höller gelingt Dir ein erfolgreicher Start in diese Phase, indem Du Deinen Profit maximierst und Investoren überzeugst.

Train the Trainer: Dein Weg zum Unternehmenscoach mit der Jürgen Höller Academy

Du hast es geschafft: Der Weg vom Startup zum erfolgreichen Unternehmer ist Dir gelungen. Die gemeinsame Arbeit mit Jürgen Höller hat Dir so viel Input gegeben, dass Du selbst nun Lust darauf bekommen hast, anderen Unternehmern zum Erfolg zu verhelfen? Dann lass Dich doch einfach selbst zum Unternehmenscoach ausbilden. Mit dem Programm Train the Trainer bietet Dir die Jürgen Höller Academy die Möglichkeit, selbst zum Gelingen anderer Projekte beizutragen und Dir einen Namen als Coach zu machen.

Die richtigen Mitarbeiter finden: So perfektionierst Du Dein Recruiting

Lerne, toxische von guten Mitarbeitern zu unterscheiden anhand unserer Tipps!
Eine super Geschäftsidee, großartige Produkte und Dienstleistungen sowie eine gute Unternehmensführung – das alles sind wichtige Stellschrauben für den unternehmerischen Erfolg. Doch all diese Effekte verpuffen, wenn es Dir an einem fehlt, nämlich den richtigen Mitarbeitern. Schließlich sind sie es, die den Laden im wahrsten Sinne des Wortes am Laufen halten. Die Betonung liegt aber auf den “richtigen” Mitarbeitern, denn nur wenn diese auch in Dein Team passen, werden sie zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Ein guter Grund also, Dein Recruiting auf den Prüfstand zu stellen und gegebenenfalls zu optimieren. Dieser Artikel gibt Dir einen guten Überblick über die Gesamtthematik und hilft Dir dabei, die besten Talente anzuziehen und langfristig zu binden. Erfahre in diesem Artikel die folgenden spannenden Fakten und Tipps: Starte durch und binde die besten Top Talente an Dein Unternehmen. Sie werden Dich als Arbeitgeber lieben und Deine Kunden werden den großartigen Service schätzen.

Die richtigen Mitarbeiter sind entscheidend für Deinen unternehmerischen Erfolg

Auch wenn die Zeit mitunter drängt, weil Du dringend neues Personal brauchst und Fachkräftemangel herrscht: Nimm Dir die nötige Vorbereitungszeit, denn es wird sich mit Sicherheit lohnen. Die hiesige Überschrift fasst es bestens zusammen und man kann es nicht oft genug erwähnen: Die richtigen Mitarbeiter sind entscheidend für Deinen unternehmerischen Erfolg! Das Bewusstsein dafür, verbunden mit einer guten Personalsuche, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit langfristig bezahlbar machen und Deinen Erfolg explodieren lassen.

Selbstverständlich müssen die Bewerber hinsichtlich ihrer Qualifikation genau zu Deinem Unternehmen passen. Darüber hinaus zählen neben Abschlüssen und Zeugnissen aber vor allem auch die charakterlichen Eigenschaften. Hier unterscheiden Experten zwischen nicht toxischen und toxischen Mitarbeitern. Schon diese Bezeichnungen verraten Dir, um welche Gruppe Du einen großen Bogen machen solltest. Die Kunst ist aber, diese Bewerber bzw. Mitarbeiter frühzeitig unterscheiden zu können. Denn schlechte/toxische Mitarbeiter kosten Deinem Unternehmen langfristig viel Geld.

Lerne erfolgreiche Menschenführung!

So erkennst Du einen Superstar-Mitarbeiter

Sie hören auf illustre Namen wie Unicorns (Einhörner) oder Rockstars. Gemeint sind echte Superstar Mitarbeiter, die Dein Unternehmen nach vorne bringen. Sie sind absolute Top Performer und bereits kurz nach Bewerbungsgespräch und Einarbeitung merkst Du: Jede einzelne Minute des Recruiting Prozesses hat sich gelohnt.

Denn Dein neuer Mitarbeiter macht nicht nur das, was schon im Namen steckt, nämlich mitarbeiten; nein, er macht DEN Unterschied und bringt Dein Unternehmen nach vorne. Du hast jetzt richtig Lust bekommen, einen solchen “Rockstar” einzustellen? Daran erkennst Du sie:

  • Sie leben Werte, die optimal zur Botschaft Deines Unternehmens passen. Optimalerweise findest Du bereits im ersten Gespräch heraus, ob der Bewerber zur Kultur Deiner Organisation passt oder nicht.
  • Die Erfüllung notwendiger Aufgaben gehen sie begeistert und durchsetzungsstark an. Sie zeigen Enthusiasmus für ihr Betätigungsfeld und sind immer bereit, inspirierende Beiträge für das Unternehmen zu leisten.
  • Der Wunsch, neue Dinge zu lernen, ist von Anfang an deutlich vorhanden. Superstar Mitarbeiter möchten sich so gut wie möglich weiterbilden, um ihr Tätigkeitsfeld erweitern zu können. Zudem liegt Ihnen das Wachstum Deines Unternehmens am Herzen.
  • Sie sind echte Kommunikationsprofis und tragen die Botschaften des Unternehmens respektvoll, aber mit großer Überzeugung an Kunden sowie andere Stakeholder weiter. Die Mitarbeiter sorgen fast im Alleingang dafür, dass die Reputation Deines Unternehmens steigt.
  • Echte “Unicorns” besitzen die perfekte Mischung aus Ehrgeiz, Karrierebewusstsein und Beständigkeit und bieten Deinem Unternehmen daher ein langfristiges Potenzial. Sie wünschen sich Weiterentwicklung und streben danach, sich in Deiner Organisation auf der Karriereleiter nach oben zu arbeiten, ohne ständig Ausschau nach anderen potenziellen Arbeitgebern zu halten. 
  • Top Mitarbeiter sind vertrauenswürdig und verantwortungsbewusst. Sie sind gut darin, Anweisungen umzusetzen, aber können diese auch selbst erteilen und die volle Verantwortung für Ihre Arbeit übernehmen.
  • Sensible Themen sprechen diese Mitarbeiter nur dort an, wo auch der passende Rahmen dafür besteht. Sie plaudern sie nicht aus, sondern besprechen sie mit den Verantwortlichen. Dabei sind sie stets lösungsorientiert und beharren nicht zwingend auf ihrer Meinung.
  • Sie erledigen auch Dinge, die nicht ausdrücklich in der Stellenbeschreibung aufgeführt sind.
  • Solche Mitarbeiter mögen eines nicht: Stillstand!
  • Superstar Mitarbeiter haben auch kein Problem damit, ihre Kollegen zu loben, wenn dies angemessen ist. Das bedeutet, dass sie auch allen anderen Personen im Team ihren Erfolg gönnen.

Wie Du siehst, hat der Superstar Mitarbeiter viele Facetten. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese genau unter die Lupe zu nehmen, denn mit solchen Menschen im Team bist Du schnell auf der Siegerstraße.

Anhand dieser Merkmale toxische Bewerber sofort entlarven

Daran erkennst du toxische MitarbeiterToxische Bewerber sind das genaue Gegenteil von Superstar Mitarbeitern. Der Begriff “toxisch” klingt vielleicht erst einmal sehr martialisch, doch tatsächlich können solche Kollegen langfristig viel Schaden anrichten. Am besten entlarvst Du diese Bewerber so schnell wie möglich, um eine negative Trendwende in Deinem Unternehmen zu vermeiden.

Vor allem sind toxische Mitarbeiter eine echte Kostenfalle. Sie kosten im Vergleich zu nicht toxischen Mitarbeitern mehr als das Dreifache. Die Einstellung eines einzigen toxischen Bewerbers in ein Team von 20 Mitarbeitern kostet im Durchschnitt 12.800 US-Dollar. Wenn Du einen nicht toxischen Mitarbeiter einstellst, liegen die durchschnittlichen Kosten bei 4.000 US-Dollar.

Besonders verhängnisvoll: Solche Mitarbeiter können dafür sorgen, dass Deine anderen Mitarbeiter schneller den Wunsch verspüren, Dein Unternehmen zu verlassen. Dies wiederum führt zu hohen Fluktuationskosten, die ohne einen toxischen Bewerber vermeidbar wären.

Anhand dieser Merkmale gelingt es Dir, toxische Bewerber sofort zu entlarven:

  • Bereits im Bewerbungsgespräch besticht der Kandidat durch unrealistische Forderungen hinsichtlich Gehalt und Arbeitszeit.
  • Es fehlt dem Bewerber an Glaubwürdigkeit. Seine Worte klingen konstruiert oder berechnend und dem Interesse an der Arbeitsstelle fehlt es an Authentizität.
  • Im späteren Tagesgeschäft fällt der Mitarbeiter durch aggressives oder trotziges Verhalten seinen Kollegen gegenüber auf.
  • Der Mitarbeiter befindet sich permanent in der Defensive. Er trägt nicht aktiv zu Entscheidungsprozessen bei, bringt sich nur auf Nachfrage ein und meidet den Dialog mit der Belegschaft.
  • Tuscheln im Meeting gehört zu seinen Stärken und im ungünstigsten Fall entwickelt der Mitarbeiter Intrigen.
  • Die Leistungen sind allenfalls durchschnittlich, wofür der toxische Mitarbeiter stets fadenscheinige Begründungen liefert, die ausschließlich außerhalb seiner Verantwortung liegen.
  • Überstunden, Fortbildungen oder Tätigkeiten, die außerhalb des offiziellen Bewerberprofils liegen, werden nur widerwillig durchgeführt.
  • Erfolge der Kollegen werden herabgewürdigt, relativiert und nicht gebührend geschätzt. Andere Mitarbeiter zu loben, fällt dem toxischen Bewerber sehr schwer.

Erspare Dir diese Erfahrungen am besten von vornherein und entlarve den toxischen Kandidaten schon direkt zu Beginn – am besten bereits im Vorstellungsgespräch.

Nutze unbedingt diese Checkliste, bevor Du jemanden einstellst

Das Geheimnis von erfolgreichem Recruiting ist, an alles zu denken. Und wie Du bereits erfahren hast, existieren viele Dinge, an die zu denken ist. Neben einigen organisatorischen und bürokratischen Dingen sind es vor allem die Attribute Deiner Bewerber, die Du ganz genau im Auge haben solltest. Denn je umfangreicher das Gesamtbild ist, das Du im Vorstellungsgespräch gewinnst, desto besser kannst Du die Person einschätzen. 

Daher die eindringliche Empfehlung: Nutze eine Checkliste, bevor Du jemanden einstellst. Darin findest Du u. a. die Merkmale toxischer und nicht toxischer Bewerber.

Überzeuge im Gespräch mit dem perfekten ersten Eindruck

Wo und Wie Du Dir Top Mitarbeiter in Dein Unternehmen holst

Beginnen wir dieses Thema mit einer allgemeinen Floskel: “Gute Mitarbeiter liegen nicht auf der Straße herum”. Man könnte auch sagen: “Top Bewerber wachsen nicht auf den Bäumen”. Beides sind blumige Umschreibungen für die Tatsache, dass die Gewinnung von Top Mitarbeitern kein Kinderspiel ist.

Dennoch gibt es sie und mit der richtigen Recruiting Strategie sitzt Dir dieses großartige Personal vielleicht schon bald Face to Face im Bewerbungsgespräch gegenüber. Setze hierfür am besten auf diese Maßnahmen:

  • Nutze die klassischen Online Jobportale wie Indeed oder Stepstone. 
  • Setze zusätzlich auf Business Portale wie LinkedIn, Xing und Co. 
  • Unterschätze keinesfalls den positiven Effekt von Karrieremessen. 

Zusätzlich wirst Du gleich erfahren, ob professionelle Recruiter ihr Geld wert sind oder es sich doch eher um pure Verschwendung handelt.

Der Klassiker: Online Jobportale

Aus dem Vorabendprogramm des Fernsehens schallt es bisweilen “Omi, ich habe meinen Traumjob gefunden” oder “Es heißt Indeed und nicht Ingrid”. Die Rede ist von professionellen Online Jobportalen wie Stepstone oder Indeed, die eifrig um neue Kunden werben. Tatsächlich hast Du hier gute Chancen, fündig zu werden, denn die Seiten werden von einem Millionenpublikum besucht.

Arbeitssuchende können auf diesen Seiten ein Profil von sich hochladen. Dies wiederum gibt Dir die Möglichkeit, Dich eingehend über mögliche Bewerber zu informieren. Tipp: Achte besonders auf eine übertriebene Selbstdarstellung. Wirkt ein Profiltext unnatürlich oder gar geschönt? Dann könnte es sich um einen toxischen Mitarbeiter handeln. Umgekehrt findest Du aber auch authentische und sympathische Profile, die Dich Deinem Ziel näherbringen.

Klassische Online Jobportale gehören daher unbedingt ins Repertoire Deines Recruitings.

Darum lohnt sich auch die Suche über LinkedIn, Xing & Co.

Dich interessieren noch weitere Fakten über Deine Wunschbewerber? Mit welchen Personen ist er vernetzt? Welche Beiträge teilt er und worunter setzt er ein Like? Dies herauszufinden, dafür sind die Business Plattformen LinkedIn, Xing und Co. auf jeden Fall die richtigen Orte. Hier treffen sich Fachkräfte und Entscheider zum virtuellen Netzwerken. Übrigens sind LinkedIn und Xing auch hervorragende Plattformen, um von Deiner Seite aus interessante Kandidaten zu kontaktieren. Achte dabei auf die folgende Unterscheidung:

  • Xing ist eher auf den deutschsprachigen Raum (DACH-Region) fokussiert.
  • Möchtest Du international auf Expertensuche gehen, bist Du bei LinkedIn besser aufgehoben.

Übrigens: Du wärst längst nicht der erste Chef/Personaler, der auch einen Blick auf die privaten Accounts auf Facebook und Instagram wirft. Auch hier lassen sich potenziell toxische Mitarbeiter identifizieren, beispielsweise durch unangemessene Posts.

Unterschätze nicht den positiven Effekt von Karrieremessen bei der Mitarbeitersuche

Vieles wird heute online erledigt, gerade auch das Thema Recruiting. Umso wichtiger werden die verbleibenden Präsenztermine. Unterschätze daher nicht den positiven Effekt von Karrieremessen bei der Mitarbeitersuche. Wenn beispielsweise Hochschulen oder Handelskammern in Deiner Region ein solches Event planen, sei auf jeden Fall dabei und zeige eine starke Präsenz.

Der Vorteil gegenüber Online Jobportalen: Du kannst ins persönliche Gespräch mit Interessenten aus der Region kommen und Ihr lernt Euch unverbindlich kennen.

Bevor Du eine Karrieremesse besuchst, bereite Dich optimal vor und denke unbedingt an diese Dinge:

  • aktuelles Informationsmaterial über Deine Firma
  • detaillierte Infos über die ausgeschriebene Stelle
  • Visitenkarten
  • Vorbereitung auf relevante Fragen der Kandidaten, z. B. nach Bewerbungsfrist, Arbeitszeiten, Bezahlung

Nutze solche Veranstaltungen, um Dich als Top Arbeitgeber in der Region zu positionieren.

Professionelle Recruiter: Sinnvoll oder Geldverschwendung?

Sind professionelle Recruiter sinnvoll oder Geldverschwendung? Die Antwort lautet: Es kommt darauf an. Suchst Du einen hochspezialisierten Bewerber, von denen es nur sehr wenige auf dem Arbeitsmarkt gibt? Dann können sowohl ein einzelner Recruiter als auch eine Personalberatung/-vermittlung durchaus sinnvoll sein.

Die Erfahrung zeigt aber, dass Du am erfolgreichsten bist, wenn Du Dein Recruiting selbst in die Hand nimmst und auf das nächste Level hebst. Das erspart Dir nicht nur Geld für die häufig doch recht kostspieligen Personalagenturen, letztendlich weißt Du immer noch selbst am besten, wen Du in Deinem Unternehmen benötigst. Bedenke, dass outgesourcte Recruiting Maßnahmen zudem meist sehr zeitaufwändig sind.

Sinnvoller ist daher, Dich einem professionellen Coach anzuvertrauen. Hier erfährst Du eine professionelle Beratung, die Dich im Anschluss in die Lage versetzt, Dein Recruiting zu optimieren und erfolgreich auf Mitarbeitersuche zu gehen.

Top Talente anziehen: So gelingt es Dir

Die besten Chancen auf die Gewinnung von Top Talenten hast Du, wenn Du nichts dem Zufall überlässt und z. B. diese Dinge beherzigst:

  • Setze auf eine starke Online Präsenz Deines Unternehmens.
  • Vernachlässige keinesfalls Dein Employer Branding.
  • Investiere viel Zeit in attraktive Stellenanzeigen.
  • Mache Deine eigenen Mitarbeiter zu Deinen besten Recruitern.

Worauf wartest Du noch? Top Talente anzuziehen ist anspruchsvoll, aber kein Hexenwerk. 

Eine starke Online Präsenz ist ein absolutes Must have

Eine starke Online Präsenz ist ein absolutes Must have bei der Arbeitnehmergewinnung. Deine Unternehmenswebsite sollte ansprechend und informativ sein. Nicht nur die Karriereseite muss bei dem Bewerber Lust auf mehr erzeugen. Achte auf ein schickes Design und knackige Textbeiträge. Und natürlich sollte die Seite entsprechend SEO-optimiert sein, damit Du auch gefunden wirst.

Doch nicht nur die Website sollte auf Hochglanz poliert sein. Auch Deine Social Media Profile sowie die Präsenz auf Job Portalen und Bewertungsseiten wie Glassdoor und Kununu sollten durch ihre textliche und grafische Gestaltung sofort Neugier erzeugen. Der erste Eindruck zählt und diesen gewinnt die Mehrheit der potenziellen Bewerber über Deine Online Präsenz.

Warum sich ein gutes Employer Branding auf jeden Fall auszahlt

Gutes Employer Branding bedeutet, Dich von anderen Arbeitgebern abzugrenzen und Kandidaten die Botschaft zu vermitteln: Hier bist Du richtig! Verpasse Deiner Firmenpräsentation daher einen ordentlichen Touch Leidenschaft. Die Kernbotschaft an bestehende und künftige Mitarbeiter muss lauten: Was wir tun, tun wir aus Überzeugung und mit Freude.

Das Erfolgsmodell lautet maximale Identifikation. Wenn Deine Kandidaten in der Lage sind, sich für Dein Firmenanliegen zu begeistern, bist Du mit Deinem Employer Branding auf einem guten Weg. Entsprechende Auszeichnungen wie z. B. das Fair Company Abzeichen oder Top-Company Siegel steigern den Wert Deiner Arbeitgebermarke zusätzlich.

Investiere unbedingt ausreichend Zeit in attraktive Stellenanzeigen

Mal eben schnell eine Stellenanzeige schalten? Keine gute Idee! Investiere in das Vorhaben unbedingt ausreichend Zeit. Eine öde Auflistung von Aufgaben und Anforderungen in der Tageszeitung war gestern. Anspruchsvolle Bewerber möchten von Deinem Inserat inspiriert werden. Kernige, vielleicht sogar provokative Aussagen, die den Kandidaten zum Nachdenken und Schmunzeln gleichermaßen anregen, sind erfolgversprechend.

Tipps für eine erfolgreiche Stellenanzeige:

  • Halte die Anzeige kurz und kompakt. Romane möchte hier  niemand lesen.
  • Formuliere nicht zu informell, sondern ansprechend und locker.
  • Erkläre Dein Unternehmen kurz, verzichte aber auf Lobeshymnen.
  • Definiere konkrete Ziele, die Du mit Deinem neuen Mitarbeiter erreichen möchtest. 
  • Schalte die Stellenanzeige zu Beginn der Woche.

Die eigenen Mitarbeiter sind mitunter die besten Recruiter: So kannst Du diese Ressource nutzen

Die gute Nachricht ist: Vielleicht hast Du die besten Recruiter bereits im Unternehmen: Dein Personal. “Mitarbeiter werben Mitarbeiter” ist ein erfolgreiches Programm, bei dem Dein eigenes Personal die Werbetrommel rührt und neue Mitarbeiter aus dem Bekanntenkreis wirbt. Denn wer könnte Dein Unternehmen besser vertreten als zufriedene Mitarbeiter.

Nutze unbedingt das Vorstellungsgespräch für Dich

Bloß keine Fehler machen, das denken viele Bewerber vor einem Vorstellungsgespräch. Im hart umkämpften Arbeitsmarkt solltest Du selbst allerdings ebenfalls Fehler vermeiden. Nutze das Vorstellungsgespräch gezielt, um einen guten Eindruck zu hinterlassen, zum Beispiel durch diese Tipps:

  • Sorge für eine angenehme Atmosphäre, indem Du einen ansprechenden Raum wählst und Getränke/Snacks anbietet.
  • Lass Dir ausreichend Zeit für die Begrüßung, um die Stimmung aufzulockern.
  • Vermeide eine “Kreuzverhör-Situation”, in der der Bewerber von Dir und dem Personaler mit Fragen traktiert wird. Es heißt nicht umsonst Vorstellungsgespräch und nicht -verhör.
  • Beantworte die Fragen Deines Gegenübers sachlich und kompetent.
  • No-Gos sind Fragen nach Vorstrafen, sexueller Orientierung, Religion, Gesundheitszustand, politischer Orientierung oder Kinderwunsch.
  • Sei auf jeden Fall pünktlich und vermeide Zeitdruck. Dies wirft keinen guten ersten Eindruck auf Dein Unternehmen.
Lerne effektive Strategien zur Mitarbeitermotivation

Wie Du Top Performer erfolgreich anwirbst und dauerhaft für Dein Unternehmen begeistert

Du bist auf der Erfolgsspur, wenn Du Top Performer erfolgreich anwirbst und anschließend dauerhaft für Dein Unternehmen begeisterst.  Um dies zu schaffen,

  • orientiere Dich an der Mitarbeiterbindung von Marktführern wie Google,
  • schaffe ein attraktives Arbeitsumfeld,
  • begeistere Deine Mitarbeiter mit echten Benefits,
  • schaffe durch Weiterentwicklungsmöglichkeiten wirkliche Argumente, sich langfristig an Dein Unternehmen zu binden.

So machen es die Marktführer: Nimm Dir ein Beispiel an Google und Co.

Facebook, Google und Airbnb sind aufgrund visionärer Ideen erfolgreich geworden. Groß geblieben sind Sie, weil sie konstant Top Talente gewinnen und diese auch halten. Es wäre nicht größenwahnsinnig sondern vernünftig, sich in dieser Hinsicht an diesen Konzernen zu orientieren.

Google beispielsweise ködert Talente mit großzügigen Gehältern; als Branchenleiter darf man sich über knapp 100.000 Euro Jahreseinkommen freuen. Ein Network Engineer beim Bewertungsportal Glassdoor streicht von Beginn an ca. 88.000 Euro ein.

Selbstverständlich sind dies Gehälter, die nur ein Großkonzern bieten kann. Trotzdem ist eine gute Bezahlung entscheidend. Ein innovatives Arbeitsumfeld, gepaart mit reichlich Flexibilität und tollen Entwicklungsmöglichkeiten sind unschlagbare Argumente für Top Talente, sich für Dein Unternehmen zu interessieren.

Sehr attraktive Arbeitgeber sind zudem:

  • Audi
  • BMW
  • BASF
  • Bayer
  • L´Oreal

Das A und O: Schaffe ein attraktives Arbeitsumfeld

Mache dein Unternehmen durch Homeoffice Angebote attraktiv für Top-MitarbeiterFür Weltkonzerne wie Mittelständler gilt: Ein attraktives Arbeitsumfeld ist das A und O. “Gekommen um zu bleiben”, dieses Gefühl erzeugst Du bei Kandidaten zum Beispiel mit:

  • der Möglichkeit zum Home Office,
  • Kinderbetreuung oder- zuschuss,
  • Kaffeeküche/Pausenraum mit Spieleangebot, 
  • leckere Kantine,
  • Freizeitausgleich (Überstundenabbau, mehr Urlaubstage etc.),
  • Lunch Gutscheinen,
  • einer modernen IT-Infrastruktur,
  • flexiblen Arbeitszeiten (z. B. Teilzeitmodelle).

Benefits, die Deine Mitarbeiter wirklich begeistern

Setze gezielt auf Extras, die bei Mitarbeitern besonders gut ankommen. Erfahrungsgemäß sorgen folgende Benefits für Begeisterung:

  • Inhouse Sportangebote oder bezahlte Mitgliedschaft im Fitnessstudio
  • Bereitstellung oder Bezuschussung zu Company Bikes
  • Option auf ein Sabbatical (unbezahlten Sonderurlaub)
  • bezahlte Sprachkurse

Neben einer attraktiven Bezahlung honorieren es motivierte Mitarbeiter, wenn Du ihnen auch attraktive Freizeitangebote ermöglichst.

Wie Du Top Talente erfolgreich an Dein Unternehmen bindest

Du hast ein Top Talent von Deinem Unternehmen überzeugt? Perfekt, aber damit ist die Arbeit noch nicht getan. Jetzt geht es darum, den neuen Mitarbeiter langfristig an Deine Organisation zu binden. Die folgenden Argumente kann das Talent kaum ausschlagen:

  • attraktive Fortbildungsangebote
  • gute Aufstiegsmöglichkeiten
  • flache Hierarchie
  • Gehaltserhöhungen, Sonder- und Bonuszahlungen
  • betriebliche Zuschüsse zur Krankenversicherung
  • Möglichkeiten zur Mitbestimmung

Besonders attraktiv ist auch die Möglichkeit, Deine eigenen Talente auszubilden. Es lohnt sich definitiv, in Nachwuchs (Werkstudenten, Praktikanten, Auszubildende) zu investieren und diese über ein Trainingsprogramm auszubilden.

Warte nicht länger und finde jetzt die Mitarbeiter, die Dein Unternehmen zum Erfolg braucht

Du möchtest direkt mit Deinem professionellen Recruiting loslegen? Gute Entscheidung!  Eine perfekte Vorbereitung auf die Mitarbeitersuche bietet Dir der Erfolgscoach Jürgen Höller mit seinem speziellen Seminarangebot. Du lernst alle Facetten des Recruitings kennen und erfährst, wie Du die besten Mitarbeiter für Dein Projekt gewinnen kannst. Buche noch heute ein kostenloses Erstgespräch und starte in eine erfolgreiche Zukunft mit dem besten Team, das Du Dir wünschen kannst.