Jürgen Höllers Erfolgs-Blog

15
Nov

Unternehmer

Veröffentlicht von am in Management
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 3445
  • 0 Kommentare

Natürlich hat ein Unternehmer oder eine erfolgreiche Führungskraft unterschiedliche Aufgaben – doch nur einige wenige sind es, die schließlich den Erfolg bringen.

Die Harvard Universität hat festgestellt, dass ein Unternehmer 80 % seiner Zeit für diejenigen Aufgaben aufbringt, die nur 20 % des Ergebnisses bringen.

Oder umgekehrt: Die 20 % unserer wichtigsten Tätigkeiten sorgen für 80 % unseres Erfolgs! Hier eine Auswahl der wichtigsten Tätigkeiten:

a)  Lernen und wachsen

Unser Gehirn ist ähnlich wie ein Muskel: Wenn wir ihn nicht benutzen und ihn nicht trainieren, wird er schwächer. Kontinuierliches, regelmäßiges und gezieltes Lernen sorgt für Erfolg, gleich in welchem Geschäftsfeld man tätig ist. Erfolgreiche Menschen lesen Bücher, hören Weiterbildungs-Produkte (z. B. während der Autofahrten) und besuchen regelmäßig Seminare und sonstige Fortbildungsveranstaltungen.

b)  Zielsetzung

Der Unternehmer, als Kopf des Unternehmens, gibt die langfristige Vision aber auch die mittel- und kurzfristigen Ziele vor. Er sorgt dafür, dass das Gesamtunternehmen in die Lage versetzt wird, diese Ziele, strategisch, Schritt für Schritt, auch zu erreichen. Manchmal werden Ziele verfehlt – und dann werden Kurskorrekturen in der Strategie umgesetzt.

Erfolglose Menschen wechseln ständig ihre Ziele – halten aber an ihrer (erfolglosen) Strategie fest.

Erfolgreiche Menschen dagegen beharren auf ihren Zielen, sind dafür bereit, flexibel ihre Strategie zu ändern – und erreichen ihre Ziele!

c)  Prioritäten setzen und planen!

Zeitmanagement früher hieß: Immer mehr aufgeben, mehr in der gleichen Zeit schaffen!

Heute bedeutet Zeitmanagement: Prioritäten setzen, welche Aufgaben wirklich das Unternehmen voranbringen, welche Aufgaben wirklich einkommenserhöhend sind und dann eine Strategie erstellen, sich stärker auf diese Tätigkeiten zu konzentrieren – und alle anderen Tätigkeiten zu eliminieren und vor allem: Zu delegieren! Delegation ist jedoch einer der schwierigsten Management-Praktiken, die es gibt. Nichts geht so häufig schief, wie Delegation. Dies ist der Grund, warum so wenig delegiert wird.

d)  Konzentration auf Marketing und Vertrieb

Wenn man es schafft, dass oben genügend neuer Umsatz hereinkommt, dann erledigen sich viele Probleme unten ganz von alleine – oder lassen sich sehr schnell und leicht lösen!

Wenn jedoch immer weniger Umsatz erzielt wird, wachsen meistens die Probleme zu einem riesigen Problemberg an, der schließlich unüberwindlich wird.

Die erfolgreichsten Unternehmen investieren einen Großteil ihrer Zeit in die Frage: Wo sind die Kunden? Wie erfahren diese Kunden von unseren Angeboten? Wie erreichen wir den Abschluss? Oder anders ausgedrückt: Wie machen wir mehr Umsatz???

Eine Lösung bietet hier mein 2-Tages-Intensiv-Seminar „Power-Days“. Dieses Intensiv-Seminar kostet nur 97 €. Ausführliche Informationen zum Seminar und die Möglichkeit zur Anmeldung erhältst Du unter Klicke hier für mehr Erfolg und Motivation.

0

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Freitag, 07. Mai 2021