Jürgen Höllers Erfolgs-Blog

01
Aug

Durchhalten!

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 6220
  • 1 Kommentar

Es war einmal ein Mann:

1816 Seine Familie wurde aus ihrem Haus vertrieben. Er musste arbeiten, um sie zu unterstützen.

1818 Seine Mutter starb.

1831 Er versagte im Geschäftsleben.

1832 Er kandidierte für die Volksvertretung – verlor.

 

1832 Er verlor auch seine Arbeit – wollte Jura studieren, wurde aber nicht aufgenommen.

1833 Er lieh sich Geld von einem Freund, um ein Geschäft aufzumachen, und war am Ende des Jahres bankrott. Er verbrachte die nächsten 17 Jahre seines Lebens damit, die Schulden zurückzuzahlen.

1834 Er kandidierte erneut für die Volksvertretung – gewann.

1835 Er verlobte sich, die Liebste starb, und er grämte sich zu Tode.

1836 Er hatte einen totalen Nervenzusammenbruch und war für sechs Monate bettlägerig.

1838 Er versuchte Sprecher der Volksvertretung zu werden – abgelehnt.

1840 Er versuchte Wahlmann zu werden – abgelehnt.

1843 Er kandidierte für den Kongress – verlor.

1846 Er kandidierte erneut für den Kongress – gewann dieses Mal – ging nach Washington und leistete gute Arbeit

1848 Er kandidierte zur Wiederwahl in den Kongress – verlor.

1849 Er erstrebte die Aufgabe des Landverwalters in seinem Heimatstaat – abgewiesen.

1854 Er kandidierte für den Senat der Vereinigten Staaten – verlor.

1856 Er erstrebte die Nominierung zum Vizepräsidenten in der Nationalversammlung seiner Partei – erhielt weniger als hundert Stimmen.

1858 Er kandidierte erneut für den US-Senat – verlor erneut.

1860 Er wurde zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt.

Dieser Mann hieß: Abraham Lincoln!

„Das Bewusstsein für die Verpflichtung weiterzumachen, ist in uns allen vorhanden. Die Pflicht zu kämpfen ist unser aller Pflicht. Ich spürte die Stimme dieser Pflicht.“

Abraham Lincoln gab niemals auf. Er musste sein ganzes Leben lang Niederlagen erleiden – ehe er schließlich Amerika durch den Bürgerkrieg hindurch zu einer einheitlichen Nation führte und die Sklaverei abschaffte.

Fazit:
Du siehst also an diesem Beispiel eines Menschen, dessen Namen heute noch jeder Mensch auf Erden kennt, dass es durchaus sein kann, dass man hinfällt. Es kann sogar sein, dass man oftmals hinfällt, viele Misserfolge, Rückschläge und negative Erlebnisse bewältigen muss. Doch wer niemals aufgibt, immer wieder aufsteht, immer wieder weitergeht, immer wieder weitermacht – und dabei häufig lacht – wird am Ende erfolgreich sein.

Top-Tipp:
Du willst auch Deinen Erfolg deutlich steigern? Dann profitiere von meinem Know-how, das ich in über 20 Jahren Praxiserfahrung gesammelt habe. Besuche mein 2-Tages-Intensiv-Seminar „Power-Days“. Alle Informationen dazu unter: Klicke hier für mehr Erfolg und Motivation

0

Kommentare

  • Gast
    einfachmexer Sonntag, 03. August 2014

    einfachmexer

    ich kenne jürgen höller erst kurz seit dem seminar durchbruch zum finanziellen erfolg.bei dem ich wegen bodo schäfer war. ich habe dieses caca von ihm sogar total abgelehnt doch in den drei tagen seminar hat er mich voll in seinen bann gezogen.ich selbst habe vor ca.6 jahren angefangen mein mein leben zu verändern durch menschen wie bodo schäfer u. jürgen höller.ich kann aus eigenner erfahrung sagen das es möglich ist ein anderer mensch zu werden aber es ist extrem hart . und nach 6jahren bin ich schon ein gutes stück weit gekommen aber es gibt noch viel zu lernen und zu tun bis ich der bin der ich wirklich sein will.doch heute habe ich das große glück das ich wirklich weiss wer ich sein will . dank . jürgen höller u bodo schäfer.
    ich wünsche allen krafft und durchhalltewillen bis zu eurem ziel. gebt nie nie nie nie auf,

Kommentar hinterlassen

Gast Freitag, 15. Januar 2021